22.02.2017: Und Imperio...?

Immer mal wieder kommen Fragen nach Imperio und der abgebrochenen Weltcup-Saison auf. Ich bin überzeugt, dass meine Entscheidung richtig war (und ist). Wir haben den Winter für sehr intensives Training genutzt, das hat auch Monica Theodorescu bei ihrem jüngsten Besuch bestätigt. Impi ist im Hinterbein energischer geworden, springt auch die Wechsel noch schöner bergauf. Die Piaffen und die Übergänge sind nochmals verbessert, insbesondere ist hier auch mehr Kontinuität drin.

Anfang April kommt der A-Kader wieder für drei Tage in Warendorf zusammen, und ich freue mich auf diese schöne Mischung aus Fortbildung und Austausch. Und danach sind wir dann sicher bereit für den Start in die grüne Saison.