19.02.2017: Die E-Hengste

Die "E-Hengste" zeigen sich in den letzten Wochen hier und da, in Prüfungen ebenso wie auf Hengstschauen.

Estobar NRW wird ja seit Herbst von Danica Duen auf Turnieren vorgestellt. Im Januar gab's gleich beim zweiten S-Start der beiden die goldene Schleife! Danica ist eine gute Reiterin, keine Frage, aber dass sie auf diesem für sie recht neuen Parkett so erfolgreich ist, liegt wohl zu einem guten Teil an der Qualität des Hengstes.

Als Vererber ist Estobar NRW ja ohnehin unumstritten. Entsprechend gern gesehener Gast ist er bei Hengstschauen, etwa in Wickrath, Münster oder heute in Vechta. Quasi als Beweis seiner guten Gene präsentierte er sich mit seinem Sohn Escorial, Escolars Vollbruder. Eigentlich reite ich Escorial, doch weil ich grad in Urlaub bin, ist Fabienne Lütkemeier freundlicher Weise eingesprungen. Schon bei der gemeinsamen Premiere in Münster bekamen die beiden viel Applaus, und das war in Vechta nicht anders.

Escolar ist jetzt seit 14 Tagen wieder in der Arbeit, nachdem er fünf Monate lang nur Schritt gehen durfte. Ich mochte es selbst kaum glauben, aber die Pause war kaum zu bemerken. Dieses Pferd hat einfach Bewegung! Der Trab ist locker, er schwingt - es fühlt sich gut an. Ich werde ihn weiter vorsichtig aufbauen, damit er sich demnächst wieder öffentlich zeigen kann.