18.06.2019: Zwei tolle Wochenenden in München und Balve

Wir haben zwei ereignisreiche und sportlich höchst erfreuliche Wochen hinter uns mit wirklich schönen Runden ganz im Süden sowie im Sauerland.

Die Pferd International in München ist für uns grandios gelaufen. Gleich der erste Start war ein Sieg: Bonamour ging einfach sehr gut und holte sich die Inter II. Und er machte dann nahtlos so weiter und siegte auch in der Quali für den Louisdor-Preis mit weit über 76 Prozent.

In der Nürnberger-Tour gab's zunächst den zweiten Platz für Denoix und den fünften für Goldberg. In der Quali dann schob sich Goldberg mit 75 Prozent auf den dritten Rang, knapp vor Denoix mit 74,39.

Escolar holte im Grand Prix fast 78 Prozent und wurde damit Zweiter vor Jessica von Bredow-Werndl und Isabell Werth. Somit sahen wir uns plötzlich in der Kür wieder, was vielleicht etwas überstürzt war, mit Sicherheit jedenfalls nicht großartig geübt. Deshalb lief es weniger ordentlich, aber der fünfte Platz war immer noch hoch erfreulich.

Auch mit unserem Abschneiden in Balve bin ich sehr zufrieden. Goldberg war vielleicht noch etwas müde von München, er ist ja noch jung und hat noch nicht allzu viel gesehen. Balve war unser drittes gemeinsames Turnier und für ihn erst der dritte S-Start. Im ersten St. Georg Spécial wurde er mit 69 Prozent bewertet, und Samstag mit 74 Prozent Vierter.

Escolar war im Grand Prix etwas matt, weshalb wir auf dem sechsten Platz landeten - Jammern ist allerdings keinesfalls angesagt, denn er bekam 76,68 Prozent. Im Spécial wurde er mit 77,059 Prozent Sechster, was ich für seinen zweiten GPS überhaupt und vermasselte Einerwechsel wirklich gut finde. Seit Hagen hat er jedenfalls nochmal einen Riesenschritt nach vorn gemacht und war auch in der dritten Prüfung, der Kür, noch schön frisch (fünfter Platz).

Belohnt wurden Escolars schöne Runde und seine sichtbare Formsteigerung in diesem Jahr mit der Kadernominierung. Somit sind wir Reserve für Aachen und freuen uns darauf!