Aktuelle Turnierpferde

Bonamour

Westfale
Bonifatius x Rousseau
Hengst, geb. 2010, Fuchs
Eigentümer: Hanwha Galleria, Korea

Escolar

Westfale
Estobar NRW-Fürst Piccolo
Hengst, geb. 2009, braun, 172 cm
Eigentümer: Equus Invest AG

Westfalen-Champion und doppelter Bundeschampion, in Reitpferdeprüfungen mehrfach mit der Note 10 ausgezeichnet - mit hohen Auszeichnungen kam dieser junge Hengst im Oktober 2013 zu uns. Der Estobar-Sohn wird mir wie auch sein Vater von der Equus Invest AG anvertraut. 

Seitdem haben wir gemeinsam viel Freude an der weiteren Ausbildung. Escolar hat sich 2014 mit wenig Aufwand für das Bundeschampionat der Fünfjährigen qualifiziert und wurde für die Weltmeisterschaft der Jungen Dressurpferde nominiert. Leider konnte er aufgrund einer Verletzung an beiden Wettbewerben nicht teilnehmen. 2016, als Siebenjähriger, ist Escolar hoch erfolgreich in S-Dressuren am Start. In 2017 erreichte Escolar die höchste Wertung, die ein Pferd in 20 Jahren Qualifikationen zum Nürnberger Burg Pokal erreicht hat.

Auch als Vererber scheint Escolar gut unterwegs, seine Nachkommen sind in Zuchtschauen wie unter dem Sattel gleichermaßen hoch erfolgreich.

Estobar NRW

www.rauphoto.de Westfale
Ehrentusch-Ferragamo
Hengst, geb. 2004, braun, 171 cm
Eigentümer: Equus Invest AG

Sportlich wie züchterisch ein wahrer Senkrechtstarter ist Estobar NRW. Er war unumstrittener Siegerhengst der NRW-Hauptkörung 2006 und Dressursieger der HLP Adelheidsdorf 2009. Es folgten Siege in Dressurpferdeprüfungen, die Teilnahme am Bundeschampionat 2010 und die ersten S-Siege als Siebenjähriger. Unter seinen Nachkommen finden sich hoch bezahlte Auktionsfohlen sowie gekörte Söhne.

Estobar NRW wurde mir von der Equus Invest AG im Oktober 2011 in Beritt gegeben. Was ich an Estobar besonders schätze, ist sein großes Selbstbewusstsein. Außerdem lässt er sich bei der Arbeit absolut nicht von der Außenwelt ablenken. Das gute Gefühl bestätigte sich gleich beim ersten gemeinsamen Start im Januar 2012 in Münster: Sieg im St. Georg. Nach längerer Turnierpause zeigte sich Estobar im April 2014 in Hagen sehr gut im Nachwuchspferde-Grand Prix.

Flynn PCH

Hannoveraner
Falsterbo-Walt Disney
Hengst, geb. 2006, Dunkelfuchs
Besitzer: Nancy A. Gooding, Plum Creek Hollow Farm

Flynn PCH verfügt über drei überragende Grundgangarten und eine große Dynamik. Er hat einen sehr angenehmen Charakter und starke Nerven, was ihn zu einem verlässlichen Partner macht.

Beim Bundeschampionat 2011 wurde er Sechster im Finale der 5-jährigen Dressurpferde. 2012 nahm er an der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde teil und wurde Achter im Bundeschampionatsfinale der Sechsjährigen. 2013 sicherte sich Flynn in Lingen die Qualifikation zum Nürnberger Burgpokal.

In 2014 hat sich Flynn gut beim Jungpferde-Grand Prix gezeigt, etwa in Hagen und in Perl-Borg.

Goldberg

KWPN
Amazing Star x San Remo
Hengst, geb 2011, schwarzbraun, 170 cm
Eigentümer: Equus Invest AG

Der Sohn des Amazing Star war gefeierter Publikumsliebling der Westfälischen Körung 2013, die er 2. Reservesieger verließ. Er gewann seine Leistungsprüfung mit herausragenden Noten: 9,25 für den Galopp, 9,0 für das Interieur, 8,88 für die Rittigkeit, 8,5 für den Trab, 8,0 für den Schritt und die Springanlage, was eine Gesamtnote von 8,52 ergab. Auch sein erster Fohlenjahrgang 2015 sorgte für positive Schlagzeilen: Mehrere Schausieger, die Viertplatzierte beim Deutschen Fohlenchampionat und ein Sohn als Preisspitze einer Fohlenauktion in Riesenbeck International.

Goldbergs Vater ist der bis Grand Prix geförderte Pavo-Cup-Sieger Amazing Star, der in seiner Abstammung die Dressurgiganten Flemmingh, Ferro und Donnerhall vereint und eng verwandt ist mit Glock’s Undercover, dem EM-Teamgoldgewinner unter Edward Gal/NED. Die Mutter, Elite-Stute Whoopy Goldberg, brachte auch die bis Inter I siegreiche Ster-Stute Coco Chanel. Der Muttervater San Remo (v. Wolkentanz) war Prämienhengst der Hannoveraner Körung und erfolgreich bis S-Dressur.

Imperio

www.rauphoto.de Trakehner
Connery-Balfour XX
Hengst, geb. 2003, braun, 167 cm
Eigentümer: Landgestüt Schwaiganger, DOKR und Hubertus Schmidt GmbH

Imperio ist mit reichlich Titeln versehen: Reservesieger der Körung in Neumünster 2005, Bundeschampion und Reservesieger der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde 2008, im Jahr darauf Bronze in diesem Wettbewerb. Züchterisch hat er sich ebenfalls schon hervorgetan, gleich aus seinem ersten Jahrgang wurden zwei Söhne gekört. 2013 war ein Imperio-Sohn bester Dressurhengst und insgesamt Zweiter des 30-Tage-Tests im Landgestüt Zweibrücken.

Mit Imperio verbinde ich große Hoffnung in die Zukunft, auch weil er auf Grund der Eigentümer-Konstellation langfristig an den Fleyenhof gebunden ist. Seit Anfang 2010 ist er bei mir in Beritt. 2011 erreichten wir die höchste Wertnote aller Teilnehmer, die in dem Jahr in Qualifikationen zum Nürnberger Burg-Pokal gestartet sind.

Die Jahre 2013 und 2014 waren für Imperio in erster Linie von Rekonvaleszenz nach zwei Verletzungen geprägt. Inzwischen ist er wieder komplett fit. Die Saison 2015 hat einen sehr gefestigten Imperio gesehen, die mit einer Berufung ins Nationenpreis-Team für Hagen gekrönt wurde. In 2016 sind wir als Reserve bei den Olympischen Spielen in Rio dabei gewesen, und auch für die EM 2017 waren wir die (nicht reisende) Reserve.

An Imperio mag ich besonders, dass er in der Box und im Umgang sehr entspannt und ruhig ist. Er zeigt im Grunde keine Hengstmanieren, wirkt ja auch in seiner Optik quasi jungenhaft. Das ist auch noch beim Schrittreiten so - aber sobald man die Zügel aufnimmt, schaltet er in den Arbeitsmodus, ist sofort beim Reiter und hellwach.

Sammy Deluxe - leider nicht mehr unter uns

Westfale
Sir Donnerhall I-Florestan I
Wallach, geb. 2006, braun
Eigentümer: Hubertus Schmidt GmbH

Sammy kam als Sechsjähriger zur Ausbildung zu uns. Ich mochte das Pferd auf Anhieb, unter anderem auf Grund seiner sehr schwungvollen Trabtour. Gern haben wir ihn gekauft, als sich die Gelegenheit ergab. Mit seinen bisherigen Ergebnissen haben sich unsere Hoffnungen in Sammy Deluxe erfüllt, so war er 2012 fürs Bundeschampionat qualifiziert und ist 2013 und 2014 erfolgreich im Nachwuchspferde-Grand Prix gegangen - wobei er insgesamt nur wenige Turnierstarts hatte. Im Frühjahr 2017 hat er mit unserem Bereiter Ivan die ersten gemeinsamen Grand Prix- und Spécial-Prüfungen gewonnen.

Sammy ist eine Seele von Pferd, sehr unkompliziert im Umgang. Zur Begrüßung legt er einem immer den Kopf auf die Schulter, und beim Führen hat er sehr gern die Nase am Ohr "seines" Menschen. Er ist ohnehin ein "nasenorientiertes" Pferd, schnüffelt sehr gern ausgiebig, ohne dabei aufdringlich zu werden. Sammy ist sehr intelligent und zeigt sehr gute Piaffen und Passagen.

Nach einer Griffelbein-OP im April 2017 ist Sammy beim Aufstehen unglücklich gestürzt und hat sich ein Bein gebrochen. Er musste eingeschläfert werden.