29.10.2017: Gute Runden bei schönem Late Entry

Die Anfahrt mag auf Grund der aktuellen Baustellen-Situation ihre Tücken haben, aber die Bedingungen für uns Reiter sind wirklich gut im Reitsportzentrum Massener Heide. Außer Escolar hatte ich zum St. Georg auch Toscana mitgenommen - für beide war der letzte Turnierstart einige Monate her.

Escolar zeigte sich entsprechend aufgeregt. Beim Abreiten habe ich deshalb vielleicht etwas viel gemacht, weshalb unser "Moby Dick" in der Prüfung nicht so frisch war, wie ich mir das gewünscht hätte. Eindeutig mein Fehler, und einige Neunen gab es dennoch - für den Galopp. Unterm Strich hatten wir 78,659 Prozent.

Toscana ist nach München im Mai ihre zweite S-Dressur gegangen. Die siebenjährige Rappstute hat sich von A bis Z wie ein alter Turnierhase gezeigt, von Aufregung keine Spur. Im Viereck hat sie wie immer gut mitgearbeitet, und es gab Achten für Schritt und Galopp. Leider ist sie mir gegen Ende der Prüfung beim Übergang vom Starken in den Versammelten Galopp in den Trab gefallen. Ich kann gar nicht ganz genau sagen, ob das eher ihr oder eher mein Fehler war... Jedenfalls war die Note für diesen Teil entsprechend niedrig, aber insgesamt kamen wir dennoch auf 71,789 Prozent.

Auch bei der Siegerehrung benahm Toscana sich mustergültig und hat sich wie ein Profi ihre silberne und Escolars goldene Schleife anstecken lassen.