12.06.2017: Bronze für Imperio, "Meisterschüler" Escolar

Das war wirklich ein grandioses Wochenende: Beide Pferde sind richtig gut gegangen und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Der Lohn waren einmal Bronze (als Medaille) und einmal Gold (in Stoff).

Imperio war einfach klasse unterwegs, und das hat sich in den Punkten gezeigt. Es gab einige Neunen, einmal sogar eine zehn für den starken Galopp. Auch wenn er sich im Training und ja auch schon kürzlich in München von seiner besten Seite gezeigt hat, so richtig gerechnet hatte ich mit den beiden dritten Plätzen in Grand Prix und Spécial nicht. Denn Dorothee Schneider und ihr Sammy Davis jr. hatten in München ja noch deutlich vor uns gelegen... Umso erfreulicher nun diese Bronze-Medaille in der Meisterschaftswertung.

Und ich hätte ja durchaus mehr gewollt, und Imperio fühlte sich auch wirklich gut und frisch an in der Kür, aber aus irgendeinem Grund ist er mir einmal in der Galopptour ausgefallen. Ich habe entsprechend zugepackt, weshalb er regelrecht nach vorn geschossen ist - das war ein teurer Fehler. Ich weiß immer noch nicht, wie es dazu kam, denn das ist so gar nicht seine Art. Ich glaube auch, dass es nicht unbedingt mein Fehler war, dass er ausfiel - nun denn, es ist passiert. Unterm Strich standen zum ersten Mal mehr als 80 Prozent für Impi in einer Kür, also kann sie nicht so ganz schlecht gewesen sein.

Für Escolar stand nochmals eine Qualifikation zum Nürnberger Burg Pokal an. Weil unser "kleiner Dicker" ja fast zehn Monate nicht mehr zum Turnier war, hatten wir in der Woche davor bei einem benachbarten Reitverein geübt. Das hat sich ausgezahlt, denn Escolar benahm sich in Balve mustergültig, und konnte die Einlaufprüfung prompt gewinnen. In der Qualifikation hat er sich leider einmal tüchtig ablenken lassen, als auf dem benachbarten Abreiteplatz ein anderer Hengst sehr laut wieherte, das hat uns wohl den Sieg gekostet. Aber es ist ja noch früh im Jahr, wir werden die nächste Chance nutzen.